Startseite

LOGO-Sonne

Studien-/ Gruppenreisen  –  Vorträge  –  Fotografie


Lieber Betrachter meiner Internetseite. Erlauben Sie mir, dass ich mich vorstelle.
Das war ich im Frühjahr 2011 nach einer sechswöchigen Reise mit dem Fahrrad rund um und durch Kuba.

_DSC7806

Das bin ich heute.

IMG_2830a

Meine großen Leidenschaften sind Reisen und Fotografieren.
Mit unserer Familie haben wir im Schuljahr 2001-2002 eine Weltreise unternommen, die uns über Singapur, Australien, Neu Seeland, die Cook Islands – Süd Pazifik -, USA und Kanada einmal rund um den Globus führte. Da man auf einer Reise nicht alles sehen und erleben kann, sind mein Frau und ich im Jahr 2007-2008 ein zweites Mal aufgebrochen. Mit einem Round The World Ticket im Gepäck haben wir den Erdball westwärts umrundet. Mit dem Wohnmobil neun Wochen durch British Columbia, per Bahr von Tokio nach Sapporo und über Kyoto bis Hiroshima. Korea, Vietnam, Australien, Süd Afrika, Namibia und Portugal lagen auf unserem Weg.
Gepackt vom Fernweh und dem Wunsch, fremde Menschen und Kulturen kennen zu lernen, bin ich 2011 ganz alleine mit dem Fahrrad sechs Wochen durch Kuba geradelt, war ich mit einer Reisegruppe in Usbekistan auf den Spuren der Seidenstraße unterwegs und habe bei einem fünf wöchigen Arbeitseinsatz -in einem Hilfsprojekt der BIOHAUS Stiftung- das vom Erdbeben zerstörte Haiti kennen gelernt. 2012 hat es mich nach Florida gezogen, wo ich fünf Wochen mit dem Fahrrad von Miami in den Everglades Nationalpark und entlang der Keys bis Key West geradelt bin. Höhepunkt dieser Reise war mein Besuch von Cap Canaveral mit dem Kennedy Space Center. Meine Radtour 2013 von Paris über Le Mans bis Saint Nazaire und die Loire aufwärts will ich lieber vergessen. Es hat viel geregnet, und es war oft lausig kalt.
Dieses Frühjahr haben mein Sohn Jan und ich in fünf Wochen die USA von New York über Washington, durch die Apalachen, über die Great Plains im Mittleren Westen bis nach Las Vegas durchquert- und zwar mit dem Auto. Unvergessen sind die Begegnungen mit Schwarzbären und Bisons, die schneebedeckten Berge der Rocky Mountains, die Täler des Grand Canyon und des Monument Valley. Konkrete Pläne für das Jahr 2015 habe ich noch nicht.
„Nur wenige Dinge lassen die Erde so zusammen wachsen wie die Fotografie“.
„Weit entfernte Menschen und Orte werden uns vertraut und bereichern unser Leben“.
Von diesen beiden Sätzen lasse ich mich leiten, wenn ich in meinen Vorträgen von unseren Reisen berichte.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Spaziergang durch meine Internet-Seite.